19.09.2018

Orchester des SJG bei “Landesbegegnung Schulen musizieren” in Koblenz

Am 07. September fand nach vierjähriger Pause die Landesbegegnung Schulen musizieren statt, zu welcher der Bundesverband Musikunterricht (BMU) Ensembles verschiedener rheinland-pfälzischer Schulen und Schulformen zu gemeinsamen Konzerten einlud. Die fünf Konzerte umfassende Veranstaltungsreihe unter der Schirmherrschaft von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig gastierte in diesem Jahr in Koblenz, Ludwigshafen, Landau, Kaiserslautern und Mainz und verfolgt das Ziel, den musikalischen Austausch der Schulen untereinander anzuregen. Zwei bis drei der teilnehmenden Ensembles werden das Land schließlich bei der Bundesbegegnung Schulen musizieren 2019 im Saarland repräsentieren.

Beim Koblenzer Konzertabend in der Aula des Gymnasiums auf der Karthause sorgte Das singende Känguru  – eine Kooperation von Grundschulchor und gymnasialer Bläserklasse –  für einen stimmungsvollen Auftakt. Es folgte ein abwechslungsreiches Programm aus Soundtracks wie Pirates of the Caribbean oder Lion King, Popsongs wie Ed Sheerans Perfect und kleineren Bläserstücken, bei denen sich die Ensembles aus Wissen, Adenau, Koblenz, Dierdorf und Bad Ems den Staffelstab in die Hand gaben. Mit ihren Auftritten konnten auch das Saxophon-Quartett des Eichendorff-Gymnasiums und die Trashdrumming Group der Albert-Schweitzer Realschule Koblenz interessante Akzente setzen.

Den unbestreitbaren Höhepunkt hatten sich die Organisatoren aber für den Schluss aufgehoben: Das sinfonische Blasorchester des Privaten St.-Josef-Gymnasiums Biesdorf unter der Leitung von Martin Agricola zeigt gleich zu Beginn, dass es in einer ganz anderen Liga spielt. Schon der Opener Grönemeyer! sorgt von der ersten Sekunde an für pures Gänsehautfeeling. Ein ums andere Mal breitet das Holz hier einen Klangteppich aus, der keine Wünsche offenlässt. Beim programmatischen Mount Everest darf dann auch das Blech mit einigen satten Klängen zeigen, was es kann. Das knapp 50 Musiker starke Orchester – die Bühne ist bis in die letzte Ecke gefüllt – zeigt sich dabei unter Agricolas ebenso leichtem wie klarem Dirigat bestens eingespielt und intoniert durchweg sauber. Auch die Stückauswahl trifft voll ins Schwarze: Beim abschließenden 80er Kult(tour) animieren Dirigent und das plötzlich stehend singende Orchester zum Mitmachen. Mit vollem Erfolg: Offenbar haben sich an diesem Abend zahlreiche 80er-Jahre-Fans in der Aula eingefunden, denn fortan schmettert das Publikum einen Refrain nach dem nächsten lautstark mit. Ob Ohne Dich, 1000 und 1 Nacht oder Sternenhimmel, das Publikum begleitet die Musiker textsicher bis zum letzten Ton – und fordert danach mit stehenden Ovationen eine Zugabe. Die gibt es auch – mit Metal! verabschiedet sich das Blasorchester des St-Josef-Gymnasiums furios vom diesjährigen Landestreffen und kann sich sicher sein: Heute Abend sind einige Fans dazugekommen!

 

 

Zurück zur Übersicht