18.10.2017

„Rechtfertigungslehre als Vollkaskoversicherung“ – Prof. Bernhard Schneider stellt Luther und die Reformation vor

(OtR) Das 500. Jubiläum der von Martin Luther ausgelösten Reformation ist auch am Privaten St.-Josef-Gymnasium Thema. Nachdem bereits am Josefstag im März Pfarrer Hans-Ulrich Ehinger aus Bitburg vor Schülern Martin Luther und die Medienrevolution seiner Zeit vorgestellt hatte, war nun Prof. Bernhard Schneider von der Universität Trier zu Gast an der Schule. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Biesdorfer Forum“ stellte er mit seinem Vortrag „Martin Luther und die Welt um 1500 – Ängste, Heilsverlangen und der Ruf nach Reformen“ die historischen Voraussetzungen für die Reformation in den Mittelpunkt. Nach einer kurzen Erklärung der wichtigsten Begriffe stellte der Referent das „Erbe des 15. Jahrhunderts“ als Voraussetzung für die Reformation dar. Seine klare Erklärung des Ablassbegriffes versah er mit der heiteren Einschätzung: „Eine Art Vollkaskoversicherung mit minimaler Selbstbeteiligung“. Dem habe Luther mit seiner Rechtfertigungslehre eine „Vollkaskoversicherung ohne jede Selbstbeteiligung“ entgegengestellt. Abschließend zeichnete  Schneider ein Bild Luthers als moderner Person, ähnlich wie die bekannte Luther-Biografin Lyndal Roper.

In der sich anschließenden lebhaften Diskussion kamen auch die bekannten Themen aus Luthers Wirken zur Sprache: seine Bibel-Übersetzung, sein Ehe-Begriff, Frauenbild und die Folgen der Reformation. Nicht zuletzt wurde auch die Wahrnehmung von Luthers Antisemitismus in der Luther-Rezeption der letzten 500 Jahre kritisch beleuchtet.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion bestand noch die Gelegenheit bei Snacks und Getränken im informellen Rahmen mit dem Referenten das eine oder andere Thema zu vertiefen.

Prof. Bernhard Schneider lehrt und forscht im Bereich Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Trier. Das Biesdorfer Forum wurde vom „Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des St.-Josef-Gymnasiums e.V.“ großzügig unterstützt.

Forum Schneider

 

Zurück zur Übersicht