23.10.2019

Schwarze Löcher zum Anfassen

Fahrt des SJG zur Veranstaltung „Highlights der Physik“ nach Bonn

(SmD) Für interessante naturwissenschaftliche Highlights lohnen sich auch weitere Exkursionen, etwa zur Universität Bonn zum dortigen Tag der Physik. Die erste Station für die 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des SJG war das Max-Planck-Institut für Radioastronomie, wo Dr. Silke Britzen, eine ehemalige Schülerin des SJG, exklusiv einen Vortrag über die Entdeckung und die weltweit erste Aufnahme eines Schwarzen Loches hielt.

Sie erklärte Eigenschaften von Schwarzen Löchern durch Anwendung Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie und der Quantenphysik und beschrieb, wie die Forschergruppen durch Zusammenschalten mehrerer weltweit aufgestellter Radioteleskope eine Aufnahme eines Schwarzen Loches gemacht haben. Dabei war etwa eine Schwierigkeit der Abgleich der an unterschiedlichen Orten erhaltenen Daten und die große Datenmenge. Den Vortrag konnte man nicht anders als mitreißend bezeichnen.

Anschließend besuchten die Schülerinnen und Schüler Veranstaltungen der „Highlights der Physik“. Dies waren Vorträge an der Universität, Zelte mit Informationsständen von Universitäten und Hochschulen aus ganz Deutschland, die ihre Forschungsschwerpunkte vorstellten. Zudem gab es verschiedene Zelte, in denen die Schülerinnen und Schüler selbst experimentieren konnten, was offensichtlich viel Freude bereitete und die Schüler des SJG schon auf die neuen Physik-Unterrichtsräume in der Schule vorbereitete. Dort können nach Fertigstellung der Bauarbeiten in Zukunft auch mehr und bessere physikalische Experimente durchgeführt werden.

Mit vielen Eindrücken, was Physik zu bieten hat, ging es im späten Nachmittag zurück in die Eifel. Für die Schülerinnen und Schüler und die betreuenden Lehrkräfte Frau Hillesheim, Herrn Elenz und Herrn Schmalen war es ein rundum gelungener Tag.

Zurück zur Übersicht