11.06.2017

Tatort Eifel – Biesdorfer Schülerinnen als erfolgreiche Kriminalistinnen

(DwM) Die Schülerinnen Sabrina Maas und Hannah Stülp sind die Sieger des „Junior Awards“ von Tatort Eifel. Gemäß dem Wettbewerbsmotto „Es geht auch ohne Mord und Totschlag“ schrieben sie, betreut von ihrer Lehrerin Marieke de Winkel, eine Kurzgeschichte des Krimiautors Ralf Kramp zu Ende. Begleitet von ihren Mitschülern der Klasse 7c wurden die beiden Schülerinnen in Mainz für ihre spannende Geschichte von der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig mit dem ersten Preis, einer Vertonung ihres Krimis als Hörbuch, ausgezeichnet. „Ihr seid von der Leserin zur Autorin geworden, habt euch kreativ mit dem Fall auseinandergesetzt, Spannung erzeugt und wiederum eure Leserinnen und Leser unterhalten. Das ist große Kunst und deshalb könnt ihr stolz auf euch sein“, lobte die Bildungsministerin. Auf die Preisverleihung im Funkhaus des SWR folgte eine interessante Führung durch die Fernsehstudios und den Hörfunk für die gesamte Klasse. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich und bedankt sich beim Förderverein und beim Träger des SJG, die die Exkursion finanziell unterstützten.

 

Die Laudatio:

Es ist den beiden jungen Autorinnen gelungen, aus dem vorgegebenen Geschichtenanfang von Ralf Kramp eine spannende Kriminalgeschichte zu verfassen, dabei auf inhaltliche Gegebenheiten zurückzugreifen und diese mit in das Geschehen einzubeziehen. Durch das überlegte Handeln der jugendlichen Ermittler wird die Verschmutzung einer Fischzucht verhindert.
Tatort Eifel
Zurück zur Übersicht