15.05.2021

1. Platz in Nachhaltigkeit beim Planspiel Börse

Die Gruppe vom Biesdorfer St.-Josef-Gymnasium mit dem bereits traditionellen Namen „Aktienbobos“ hat beim Planspiel Börse mit einem Depotgesamtwert von 54.480,55 € den ersten Platz in der Nachhaltigkeitswertung erreicht.

Ursprünglich hatten die drei Teilnehmer einen relativ komplexen Plan entworfen, bei dem sie – kurz gesagt – nach nachhaltigen und rentablen Fonds in Stiftung-Warentest-Berichten gesucht haben, die sie dann wöchentlich je nach Kursentwicklung kaufen könnten. Damit wäre das Risiko zwar sicherlich gering geblieben und das Depot hätte sich vielleicht auch gewinnbringend entwickelt, allerdings ist
das keine Strategie, um letztlich auch innerhalb weniger Wochen Gewinne im vierstelligen Bereich zu erzielen. Deshalb hatte man sich dazu entschlossen, großflächiger und damit riskanter zu investieren. Der begleitende Lehrer Marco Gangolf hatte schon im Vorfeld betont, dass er zufrieden sei, wenn man am Ende zumindest keine Verluste habe. Die ausschlaggebende Aktie war am Ende eine innovative Automarke, die auf hybride Antriebe setzt und die eine erstaunliche Kursentwicklung von 30 % gemacht hat. Im Übrigen macht es sehr viel Spaß, optimistisch Spielgeld zu investieren – als so genannter „Bulle“ an der Börse. Einer der Gründe, warum die Gruppe gerne noch einmal daran teilnimmt, ist, dass es die
Möglichkeit gibt, anders zu investieren, als man in echte Depots investieren würde.

Zurück zur Übersicht