30.04.2015

Ein „Heiliger Rock“ von und für Biesdorf

(OtV) Im Rahmen der diesjährigen Heilig-Rock-Tage haben sich die Klassen 6b und 6c des Privaten St.-Josef-Gymnasiums Biesdorf nach Trier aufgemacht, um sich vor Ort mit dem Thema „Heiliger Rock“ zu beschäftigen.

Im Besucherzelt vor dem Dom – in unmittelbarer Nähe zum echten Rock – haben die 46 Schülerinnen und Schüler, begleitet von vier Lehrerinnen, einen „Heiligen Rock“ künstlerisch gestaltet.

Bereits im Vorfeld hatten sich die Kinder unter Anleitung ihrer Lehrerin Kornelia Kottmann mit traditionellen christlichen Motiven auseinandergesetzt, mit denen sie nun ein Leinengewand bemalten. Anker, Kreuze, Osterkerzen, Fische und eucharistische Symbole wurden mit viel Geschick und Liebe zum Detail auf den Stoff gebracht, in dessen Mitte das Logo der Schule auch einen Platz fand. Da nicht alle Kinder gleichzeitig malen konnten, ergaben sich für die anderen jeweils Freiräume, die auf andere Art spirituell genutzt wurden. So konnte man Fürbitten auf Stoffbänder schreiben, die man draußen auf dem Domfreihof an einen Bauzaun knoten konnte, an dessen Gitternetz nun viele bunte Bänder von den Sorgen der Kinder zeugen. Rebecca Kottmann vom Besucherdienst erklärte den Kindern fachkundig die Geschichte des Heiligen Rockes und führte die Schülerinnen und Schüler durch den Dom.

Nach der Fertigstellung des Gewandes begaben sich die Schülerinnen und Schüler zur Heiltumskammer des Domes und konnten der Reliquie nun ganz nah sein. Ehrfürchtige Andacht ergriff die Kinder, die nun sichtbar beeindruckt um den Schrein pilgerten, bevor sie vor der Heilig-Rock-Kapelle Fürbitte hielten. Zum Abschluss erteilte der Bischofskaplan Marco Weber der Gruppe im Dom den Segen, die sich dann auf den Heimweg in die Eifel machte. Der von den Kindern an einem unvergesslichen Tag gestaltete Rock wird nun im Biesdorfer Gymnasium einen Ehrenplatz erhalten.

 

Ein Bericht der Schüler folgt in Kürze.

 

 

 

Zurück zur Übersicht