20.10.2019

St.-Josef-Gymnasium Biesdorf pilgert zur Schankweiler Klause

(OtR) Seit vielen Jahren ist es gute Tradition, dass sich im September die gesamte Schulgemeinschaft des Privaten St.-Josef-Gymnasiums Biesdorf auf den Wallfahrtsweg zur Schankweiler Klause begibt. Während sonst verschiedene Klassenstufen von  unterschiedlichen Orten rund um die Klause aus starten, gingen in diesem Jahr alle Klassen von Biesdorf los, was den Vorteil hatte, dass Groß und Klein alle mal zusammen pilgerten. Die Schülerlotsen organisierten dabei eine sichere Überquerung der Straße bei Schwarzenbruch und die Schulsanitäter der Schule begleiteten die Pilgergruppe auf dem gesamten Weg. Nach Ankunft aller Klassen und Stufen an der Klause konnte dort bei bestem Wetter eine Eucharistiefeier unter freiem Himmel abgehalten werden, die von den Schülerinnen und Schülern musikalisch mitgestaltet wurde.

Danach ging es in langer Formation für alle Gruppen über das Plateau und den Hunnenkopf zurück nach Biesdorf. Seit einigen Jahren sammeln dabei die letzten Schüler des langen Zuges allen Müll auf, der sich auf dem Weg findet.

Die Sternwallfahrt gehört sicher mit zu den schönsten Ereignissen, die das christliche Profil des St.-Josef-Gymnasiums ausmachen und auf die man sich auch jetzt schon wieder für das nächste Jahr freuen kann.

Mit der Wallfahrt zur Schankweiler Klause erinnert die Schule an die Marienerscheinung der Hirtenkinder von La Salette (Frankreich), die für die Missionare der Heiligen Familie, die Gründer des Privaten St.-Josef-Gymnasiums, eine große Bedeutung hat.

 

Zurück zur Übersicht