Hand in Hand in die Zukunft: Großzügige Spende der Firma KOHL BAU

Das St.-Josef-Gymnasium durfte eine großzügige Spende in Empfang nehmen: Die Kohl-Bau GmbH aus Irrel stellte dem Schulträger 25.000,-€ zur Verfügung.

Das Engagement der Kohl-Gruppe und anderer führender Unternehmen der Region zeigt, dass die großartige Entwicklung, die die Schule in den letzten Jahren genommen hat, auch in deren Umfeld wahrgenommen und geschätzt wird. Der grüne Schulcampus ist einzigartig in der Region. Ein tolles, lernförderndes Umfeld mit großartigem Fachklassentrakt, Sportmöglichkeiten, einem Beachvolleyballplatz, campusweitem Wlan und einem vollständig umgesetzten DigitalPakt Schule machen die Schule hochattraktiv und zeigen, dass sich Tradition und eine dynamische Entwicklung nicht ausschließen. Die wachsenden Schülerzahlen unterstreichen dies. Im kommenden Schuljahr wird die Schule zudem um ein innovatives und regional einzigartiges Tagesinternat und eine hochmoderne Schüler-Cafeteria bereichert.

Viele dieser Entwicklungen und Baumaßnahmen sind bei einer Privatschule nur mit Hilfe von Unterstützern aus Elternschaft, öffentlicher Hand und der Wirtschaft möglich. In seiner Ansprache betonte Jürgen Kohl die langjährige enge Verbundenheit von Geschäftsführung und Gesellschaftern der Kohl-Gruppe mit dem St.-Josef-Gymnasium. Er wies insbesondere auf die Bedeutung der regionalen Wirtschaftsunternehmen für das gesellschaftliche Leben in der Eifel hin.

Alleine die Kohl-Gruppe stellte für gemeinnützige Zwecke sowie für die Bewältigung der Flutkatastrophe im Eifelkreis in den vergangenen drei Jahren mehr als dreihunderttausend Euro zur Verfügung.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten die Geschäftsführer Jürgen Kohl und Norbert Schmitz den Scheck an den Vertreter der Stiftung St.-Josef-Gymnasium, Herrn Emil Michaeli, und den Vorsitzenden des Schulwerks e.V., Moritz Petry.

Zurück