22.06.2022

Exzellenzkurs 2022: Finanzielle Vorsorge beginnt heute

Bitburg. “Umsatz kommt von UMSETZEN”: Vier signifikante Worte, die wir als SchülerInnen des Privaten St.-Josef Gymnasiums Biesdorf und des Staatlichen Eifel-Gymnasiums Neuerburg sowie als Auszubildende der Volksbank Eifel eG, im Vortrag von Anne Birthe-Schramm öfters hörten.

Als Geschäftsführerin der Firma Umsatzbrennerei möchte Anne Birthe-Schramm Vertriebsleistungen von Menschen und Unternehmen dauerhaft steigern. Sie schafft Klarheit, indem sie die wesentlichen Erfolgsfaktoren herauskristallisiert: Beratung, Coachings, Trainings und unterstützende Ideen. In einem interessanten Online-Meeting erzählte sie den TeilnehmerInnen des diesjährigen Exzellenzkurses von ihrer Arbeit und ihren firmenbezogenen Zielen, anderen Unternehmen weiterzuhelfen.
Zu Beginn des Vortrags konnten sich die TeilnehmerInnen des Exzellenzkurses aktiv beteiligen, indem sie ihre Assoziationen zum Thema “Finanzielle Bildung” in einer Collage äußern durften.

Viele verschiedene Themenbereiche, die wir als besonders wichtig empfanden, konnte Anne Birthe-Schramm in ihrem Vortrag abdecken. Der Schwerpunkt an diesem Nachmittag lag auf dem individuellen Umgang mit Geld. So erklärte Anne Birthe-Schramm uns, was es bedeutet, ein eigenes Konto zu haben, Schulden zu machen und für die Rente zu sorgen. Ebenso legte sie den Fokus auf das Investieren in die eigene Zukunft und auf das Sparen für angestrebte Anschaffungen.

Um uns die einzelnen Aspekte genauer zu verdeutlichen, nutzte Sie viele unterschiedliche Analogien.
So konnte sie mit ihrem Vergleich „finanzielle Bildung ist wie ein Garten und ein Bett“ uns TeilnehmerInnen die genaue Bedeutung des Themenkomplexes näherbringen.
So baut man, laut Frau Birthe-Schramm, ein Vermögen “wie einen Garten” auf, indem man zuerst aussät, anpflanzt, düngt und gießt, bevor man die reifen Früchte ernten kann.
Jedoch sensibilisierte Anne Birthe-Schramm uns für die  Zeit und die Arbeit, die wir in einen Garten investieren müssen, und auch dafür, dass Höhen und Tiefen unseren Erwerb beeinflussen.

Ein weiteres unerlässliches Themenfeld war die Rente, die Sie uns mit der Analogie “eines Bettes” veranschaulichte. So verglich sie “das Bettgestell mit der gesetzlichen Rente, die Matratze mit der betrieblichen Altersvorsorge und die Bettdecke mit der privaten Vorsorge”.
„Um sorgenlos einschlafen zu können“ ist so demnach nicht nur die gesetzliche Rente ausreichend, sondern auch eine private Vorsorge notwendig.

Zum Schluss hatten wir TeilnehmerInnen erneut die Möglichkeit uns in den Vortrag mit einzubringen, indem wir in Gruppenarbeit Spartipps für den Alltag zusammentragen konnten.
Anne Birthe-Schramm konnte sowohl durch ihre spannende Vortragsweise als auch durch ihre offene und sympathische Art uns SchülerInnen und Auszubildenden einen Teil der finanziellen Bildung vermitteln.
So erlangten wir ZuhörerInnen am Ende dieses Tages das Verständnis, wie wichtig es ist, in die eigene Zukunft zu investieren.

 

AutorInnen:

Lisa Theisen und Tom Schmitz (Jahrgangsstufe 11 des Staatlichen Eifel-Gymnasiums
Neuerburg)
Nele Balleyer und Julia Scheckenbach (Jahrgangstufe 12 des Privaten St.-Josef Gymnasiums Biesdorf)
Katharina Schmitz (Auszubildende der Volksbank Eifel e.G.)

Zurück zur Übersicht