12.04.2022

Ski-Kurs des SJG Biesdorf nach Saalbach-Hinterglemm

Die diesjährige Skifahrt der Sport- Leistungskurse der Stufen 11 und 12, sowie weiterer Mitschüler der Oberstufe führte die insgesamt 32 Teilnehmer, 2 Sportlehrer, sowie 2 Skilehrer des Ski-Klubs Trier vom 20.-26. März nach Saalbach-Hinterglemm im Bundesland Salzburg, Österreich.
Nach zwei Jahren in der Pandemie ohne größere außerschulische Veranstaltungen, dem Ausfall der Skifahrt 2021 für die jetzige Stufe 12 und einem weiteren coronabedingten Aufschieben in diesem Jahr scheute der Hauptorganisator Herr Hermes weder Mühen noch Zeit, um allen diese Skifahrt zu ermöglichen. Dank der großzügigen Unterstützung durch den Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des St. -Josef-Gymnasiums e.V. blieb die Finanzierung der Fahrt für jeden möglich.

Am Sonntagmorgen starteten nach gemeinsamer Coronatestung am SJG alle zusammen zur etwa 11-stündige Busfahrt mit dem Ziel Saalbach-Hinterglemm. Nach der Ankunft im optimal gelegenen Gästehaus Reichkendl wurde die Truppe von Familie Schwaiger die gesamte Woche über beköstigt und beherbergt. Für die Unterhaltung am Abend hatte der Sport-LK der Stufe 11 bereits im Voraus Referate vorbereitet, in welchen sie den künftigen Schneesportlern wichtige Infos über das Skigebiet, die allgemeinen Pistenregeln, die Umweltaspekte des Skifahrens und vieles mehr näherbrachten.

Dadurch waren alle bestens für die Woche im Skigebiet Saalbach-Hinterglemm vorbereitet, um sich angemessen gegenüber andern Pistenteilnehmern und der Natur verhalten zu können. Sensibilisiert für positive und negative Folgen des Skifahrens ging es auf die Piste.
Da die meisten der Teilnehmer bezüglich dieser Sportart noch Anfänger waren, begannen diese erst einmal gemeinsam mit Herrn Hermes und den beiden Skilehrern Lukas und Stefan mit dem Erlernen der allgemeinen Grundlagen am Fuße des Berges. Bei strahlendem Sonnenschein durften sie sich mit den Tücken von Schnee, Ski und Hang auseinandersetzen. Währenddessen fuhren die Fortgeschrittenen und Könner gemeinsam mit Herrn Fontaine schon hoch hinaus auf die umliegenden Berge. Schon nach kurzer Zeit zeigten sich auch unter den Anfängern bereits wahre Talente, welche direkt Gefallen an dieser neuen Sportart gefunden haben.

In den folgenden Tagen bespaßten sich alle zusammen an den blauen, roten und sogar schwarzen Pisten des Skigebiets auf bis zu 2000m Höhe und genossen das wunderschöne Alpenpanorama im strahlenden Sonnenschein. Trotz schwieriger Pistenverhältnisse bei frühlingshaften Temperaturen hatten alle eine wunderbare Zeit bei der Entdeckung einer neuen oder auch schon bekannten Sportart und gemütlichen Abenden, bei welchen sich auch stufenübergreifend neue Freundschaften entwickelten und die Gruppe insgesamt weiter zusammenwuchs.

Als Abschluss einer tollen Woche wurde von nahezu allen eine Prüfung im Skifahren absolviert, um die erlernten Fähigkeiten auch schulisch positiv festhalten zu können. Am Samstag ging es schließlich – wie erhofft – ohne auch nur einen einzigen positiven Coronafall zurück in Richtung Heimat.

Insgesamt waren sich alle einig, dass diese Fahrt ein großartiges Erlebnis war und mit vielen unvergesslichen Erinnerungen verknüpft ist. Erlebnisse, welche auch den nachfolgenden Stufen unbedingt weiter ermöglicht werden sollten.
Unser besonderer Dank gilt Herrn Hermes, welcher sich trotz unzähliger Hindernisse immer wieder gemeinsam mit Herrn Fontaine für diese Fahrt eingesetzt und unzählige Stunden für die mehrfach gestartete Planung investiert hat. Zudem war es für uns alle ein besonderes Erlebnis mit Herrn Fontaine seine, zumindest als aktiver Lehrer des SJG, letzte Skifahrt erleben zu dürfen.

(Hanna Marie Schu, MSS 12)

Zurück zur Übersicht