23.04.2017

Martin Luther beim heiligen Josef

(OtR) Am St.-Josef-Gymnasium ist der Festtag des Heiligen Josef immer etwas ganz besonderes. Von Unterricht ist nichts zu sehen, stattdessen prägen Sport, Spiele und Projekte den Tag. Nach einem feierlichen Gottesdienst, den Pater von Rüden zelebrierte, verteilten sich die Schüler zu ihren verschiedenen Stationen. Für die Unterstufe war neben Frühstück in den eigenen Klassen von Schülerinnen und Schülern der Stufe 12 ein „Spielcasino“ der besonderen Art vorbereitet worden: Poker mit Jetons, Roulette und Black Jack – und als Höhepunkt: eine Bar mit Barkeeper und Mixgetränken – natürlich alles alkoholfrei – stilechte „Zockeratmosphäre“ inbegriffen. Daneben wurde Waffelbacken, Taschen-Design und eine Schnitzeljagd durch Biesdorf von den Oberstufenschülern angeboten. Für die Mittelstufe stand wie jedes Jahr Basket- Hand- und Volleyball auf dem Programm, was regelmäßig zu bester Stimmung in den beiden Hallen der Schule führt, da die Klassen der einzelnen Jahrgangsstufen gegeneinander antreten.

Für die Jahrgangsstufe 11 stand im Luther-Jahr der große Reformator auf dem Programm: Hans-Ulrich Ehinger, Pfarrer der evangelischen Kirche in Bitburg, hielt einen spannenden und überaus aktuellen Vortrag zum Einsatz der „Neuen Medien“ während der Reformation: Druckkunst, Bildkunst und Liedkunst verdeutlichten die Parallelen zu unserer Zeit nur allzu deutlich. Ja, und am Schluss des Josefstages wartet für die Schüler immer: das Eis. Selbstverständlich durften alle auch dieses Jahr mit einem Eis „auf der Hand“ nach Hause aufbrechen.

 

Zurück zur Übersicht